Ein aus Holz gefertigter taktiler Lageplan mit den Gebäuden des hr, dazu Beschriftung in Braille. In Großaufnmahme eine Hand, die fühlt.

Nicht nur die barrierefreien Angebote für Zuschauer*innen werden im Hessischen Rundfunk großgeschrieben. Auch die Inklusion von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsplatz wird sehr ernst genommen. 360 Menschen mit Behinderung arbeiten hier, über neun Prozent der festangestellten Kolleg*innen sind schwerbehindert. Ein thematischer Überblick zur Vielfalt im Hessischen Rundfunk.

Auch Das Erste erweitert den Service für gehörlose und schwerhörige Menschen stetig: Künftig werden auch Programmtrailer untertitelt, um eine noch größere Barrierefreiheit zu gewährleisten: Link zur Pressemeldung.