Peter Basler (SRF), Julian Herbst (hr) und Till Brückner (hr) arbeiten gemeinsam an dem Projekt.

Wenn drei sich zusammen tun, dann kann eine außergewöhnliche Recherche für verschiedene Ausspielwege dabei herauskommen: Die Redaktionen des ARD-Wirtschaftsmagazins "Plusminus" im hr, von boerse.ARD.de und des Verbrauchermagazins "Kassensturz" im Schweizer Fernsehen haben jetzt eine gemeinsame, investigative Geschichte veröffentlicht.

Inhaltlich geht es um schwarze Schafe bei den sogenannten grünen Geldanlagen bei ökologisch-nachhaltigen Fonds, die häufig mit Holzinvestments in Südamerika zusammen hängen. "Das Thema hat wegen der Klimadiskussionen ja gerade Konjunktur", sagt Plusminus-Redakteur Jürgen Ackermann, "deshalb war es uns wichtig, das Thema jetzt hintergründig in unserem Wirtschaftsmagazin zu haben." Die gemeinsame Recherche mit boerse.ARD.de hatte schnell ein Ziel: "Das Unternehmen, das uns wegen der hohen Renditeversprechen sofort ins Auge fiel, heißt Sharewood. Und auf den zweiten Blick war klar: Da kann was nicht stimmen", beschreibt hr-Autor Julian Herbst die Recherche-Anfänge im April.

Recherchen über Landesgrenzen komplizierter

Sharewood hat seinen Sitz in der Schweiz, direkt am Züricher See. Kein Einzelfall, weiß boerse.ARD.de-Redakteur Burghard Schnödewind. "Viele dieser unseriösen Anbieter tummeln sich hier. Die Schweiz hat einen guten Ruf, aber es ist auch für geprellte Anleger juristisch komplizierter, Ansprüche in dem Nicht-EU-Land geltend zu machen." Und natürlich sind auch für Journalisten die Recherchen über Landesgrenzen hinweg komplizierter und aufwändiger. Das wissen die zwei Redaktionen spätestens seit ihren preisgekrönten Beiträgen vor vier Jahren über die Schweizer Tankstellenkette "Petromove", die tausende deutsche Anleger mit einem sogenannten Schneeballsystem um ihr Geld gebracht hatte und mittlerweile pleite ist.

Weitere Informationen

Beim hr beteiligt

Autoren: Julian Herbst und Till Bücker
Redaktion: Jürgen Ackermann (ARD-Plusminus), Burghard Schnödewind (boerse.ARD.de)
Juristische Beratung: Isabelle Fried
Kamera: Marco Peschmann, Julia Pannewick, Georg Gilstein
Schnitt: Petra Bereuter, Achim Olbrich, Anna Demisch
Grafik: Ute Haas

Ende der weiteren Informationen

"Also haben wir uns einen Recherche-Partner in der Schweiz gesucht. Und in Peter Basler gefunden", sagt Julian Herbst. Peter Basler ist Reporter beim Wirtschaftsmagazin "Kassensturz" im Schweizer Fernsehen SRF und hatte selbst schon TV- und Online-Beiträge zu Sharewood gemacht. Jetzt profitierten HR und SRF gegenseitig von den neuen, gemeinsamen Recherchen, die Arbeit hatten sich die Autoren aufgeteilt: "Wir haben beispielsweise deutsche Kunden kontaktiert und unser Material von ersten Gerichtsurteilen in Deutschland zugeliefert. Peter Basler hat Schweizer Kunden angerufen und uns ein Interview mit einem ehemaligen Mitarbeiter organisiert", bilanziert der zweite hr-Autor Till Bücker, "das hätte sonst viel mehr Aufwand bedeutet, wenn es überhaupt geklappt hätte."

Heraus kam gleich eine ganze Reihe von Beiträgen und Reportagen, auf vielen Plattformen und in zwei Ländern. Klar ist jetzt: "Wir bleiben an dem Fall Sharewood dran, gemeinsam mit Plusminus und Kassensturz", sagt Burghard Schnödewind. Und Jürgen Ackermann ergänzt: "Da haben wir eine gute Geschichte aus unserem HR-Schwerpunktthema Finanzen und Wirtschaft ausgegraben. Und dann noch mehrmedial und international aufgearbeitet – mehr geht kaum."

Weitere Informationen

Die Beiträge im Überblick

Bei Plusminus ist der Fernsehbeitrag "Auf dem Holzweg – Wie unseriöse Anbieter Öko-Anleger ausnehmen" entstanden. Bei boerse.ARD.de ist eine Online-Pageflow-Reportage erschienen, im Schweizer Fernsehen ein Film des Verbrauchermagazins Kassensturz.

Ende der weiteren Informationen