Werner Damm

Der hr trauert um Werner Damm. Der langjährige Redakteur, Reporter und Moderator starb am Freitag, 20. August, im Alter von 70 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes.

"Wir sind alle zutiefst bestürzt über den unerwartet frühen Tod von Werner Damm. Seine große Begeisterung für den Sport lebte er auch privat als passionierter Radfahrer und Tennisspieler vor", so hr-Sportchef Marcus Augustin. "Ich persönlich blicke auf viele schöne Jahre der Zusammenarbeit zurück, in denen ich von Werners Erfahrung und umfassendem Sportwissen immer profitieren konnte. Wir alle werden Werner in ganz besonderer Erinnerung behalten - und das nicht nur, weil er über Jahrzehnte die Sportberichterstattung des hr, aber auch in der ARD mitgeprägt hat."

Werner Damm wurde am 13. Februar 1951 in Gießen geboren. Nach einem Lehramtsstudium der Anglistik, Sportwissenschaften und Erziehungswissenschaften kam er bereits 1976 als Sport-Reporter und -Redakteur mit Schwerpunkt Leichtathletik und Fußball zum Hessischen Rundfunk. Schnell stieg er in die Riege der Sportmoderatoren auf, wo er in der Nachfolge von Holger Obermann, Hans-Joachim Rauschenbach und Wolfhard Kuhlins zu einem prägenden Gesicht des hr-fernsehens wurde. Er moderierte die legendäre Sendung "Sportkalender", das "Sport-Journal" sowie zahlreiche Sport-Sondersendungen. Seit 1984 war Damm als Reporter für die ARD bei allen Olympischen Sommer- und Winterspielen im Einsatz. 2012 ging er in den Ruhestand.