YOU FM-Moderatorin Susanka sitzt an einem Tisch vor einem Laptop und hält ein Handy in die Kamera

Das YOU FM-Moderatoren-Team Susanka und Nick begleitet seine Hörer*innen und Follower*innen in "Die beste Morningshow der Welt" seit zwei Jahren montags bis freitags von 5 bis 10 Uhr. In der aktuellen Corona-Krise müssen sie neue Wege gehen.

Happy Birthday, Morningshow! Susanka und Nick zelebrieren in diesen Tagen gemeinsam mit ihrer jungen YOU FM-Community den zweiten Geburtstag ihrer Sendung. Zusammen mit den jungen Hessen teilen und erleben sie nicht nur große Gewinn-Aktionen, aufregende Storys aus Hessen und Star-Interviews, spektakuläre Events, originelle Pranks und harte Challenges, sondern auch die Corona-Krise mit all ihren Facetten.

Eine aktuelle Herausforderung für die Moderatoren und das Team der YOU FM-Morningshow ist unter anderem das Senden der Show. In Zeiten von "Social Distancing" und "Homeschooling" gilt es zu improvisieren: Susanka sendet deshalb von zu Hause aus und Nick ist im Sendestudio des Frankfurter Funkhauses am YOU FM-Mikro. Wir haben mit Susanka über die außergewöhnliche Situation gesprochen.

Homeoffice machen gerade viele Menschen, aber eine Radioshow von zuhause moderieren? Wie funktioniert das bei dir und deiner Familie im Alltag?

"Es läuft super, aber es gibt auch witzige Momente. Immer dann, wenn eines meiner Familienmitglieder 'vergisst', dass ich gerade im Esszimmer auf Sendung bin, wird es brenzlig. Ich wohne in einem Altbau mit Holzböden und alten Türen, da hört man schon von kilometerweit den anderen näherkommen. Wenn dann die antike Türklinke betätigt wird, die direkt neben meinem Arbeitsplatz ist, dann weiß ganz Hessen, was Sache ist!"

Welche neuen Herausforderungen gibt's beim Senden der Morningshow?

"Herausforderung Nummer eins ist alles Technische: An einem Sendestudio hängt nicht nur das Sendepult, über das man sämtliche Elemente einer Sendung aktiviert, sondern auch alle Rechner. Das heißt: Alles nach außen Hörbare muss weiterhin bedient werden, wie Musik, Jingles und die Mikros von uns Hosts. Wir müssen Zugriff auf das Internet haben, auf unsere Sendepläne und den Schnittplatz."

Videobeitrag

Video

zum Video Susanka im Homeoffice

YOU FM-Moderatorin Susanka an einem Tisch sitzend
Ende des Videobeitrags

Welche kreativen Lösungen habt ihr als Team gefunden? Wo sind die Grenzen?

"Nicht zu ersetzen ist eine Person, die im Studio das Sendepult bedient. Darüber wird nach wie vor die komplette Sendung 'gefahren', also für die Hörer*innen nach außen gesendet. Diese Rolle übernimmt mein Kollege Nick. Ich bin von zu Hause über eine App mit angeschlossenem Mikro zugeschaltet. Den Sendeplan für unsere Moderationen sehe ich über mein Laptop. Dieser Plan kann von Nick und mir zeitgleich bearbeitet und gesehen werden. Über die Software Skype und Facetime können wir uns sehen. Klingt kompliziert, ist aber ganz easy."

Wie reagieren die Hörer*innen und User*innen auf das Senden via Homeoffice?

"Ich glaube, der Einblick ins Private, egal von wem, ist immer reizvoll. Auch, dass mal jemand mit Jogginghose oder in Hausschuhen seinen Job macht, das schafft doch viel Vertrautheit, ob von Moderatoren oder anderen Kollegen, die man plötzlich so erlebt."

YOU FM-Moderatoren Susanka Kröger und Nick Ellenberger

Wie habt ihr euren Geburtstag auf die Distanz gefeiert? Welche Glückwünsche gab es?

"Felix Jaehn hat uns gratuliert! Der sitzt ebenfalls gerade zuhause, und da hat man schonmal Zeit für so etwas. Ansonsten hat mir das ganze Morningshow-Team, allen voran Nick, gefehlt. Richtig Stimmung kommt zu Hause nicht gerade auf, wenn man allein am Rechner sitzt und die anderen beim Kuchenessen sieht. Aber es ist ja für einen guten Zweck, und vor allem wird man gerade so einen Geburtstag niemals vergessen!"

Weitere Informationen

Die Show

"Die beste Morningshow der Welt – Mit Susanka und ihrem Nick", montags bis freitags, von 5 bis 10 Uhr, Neues aus der Morningshow auch auf Instagram, YouTube, Facebook, www.YOU-FM.de und über die YOU-FM-App.

Ende der weiteren Informationen