Im Auto: Links Marc Pfeiffer (Ronald Zehrfeld) und rechts Sonja Elbert (Laura Tonke).

Der Tukur-Tatort "Murot und das Murmeltier" und das hr-Melodram "Bist du glücklich?" gehen ins Rennen um den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und den 3sat-Zuschauerpreis. Am Freitag fällt die Entscheidung.

Bild zeigt LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, li.) und seine Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp)

Zwölf Filme stellen sich dem Votum gleich zweier Jurys: Die eine besteht aus Fachleuten und vergibt Jahr für Jahr den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, die andere ist ungleich größer und besteht aus den Fernsehzuschauern von 3sat, die unter www.3sat.de oder per Telefon abstimmen können. Mit ins Rennen gehen der Tukur-Tatort "Murot und das Murmeltier" mit Christian Ehrich als Gegenspieler und das hr-Melodram "Bist du glücklich?" mit Laura Tonke und Ronald Zehrfeld in den Hauptrollen. Verliehen werden beide Preise im Rahmen des FernsehfilmFestivals Baden-Baden, das vom 25. bis 29. November stattfindet. Parallel dazu sind alle nominierten Filme im Abendprogramm von 3sat zu sehen, Tukur-Fans müssen bereits am Sonntag, 24. November, um 21:45 Uhr einschalten, "Bist du glücklich?" läuft am Dienstag, 26. November, um 20:15 Uhr.

Bild aus hr-Melodram "Bist du glücklich": Marc Pfeiffer (Ronald Zehrfeld) und Sonja Elbert (Laura Tonke)

Die spannenden Fragen werden sich am kommenden Freitag klären: Welchen Film prämieren die Zuschauer? Welchen Film zeichnet die Jury aus? Bisher wurden die Preise meist an unterschiedliche Filme vergeben, 2014 allerdings waren sich alle einig: Der Tukur-Tatort "Im Schmerz geboren" konnte Fachleute und Fernsehpublikum gleichermaßen überzeugen.

Das FernsehfilmFestival Baden-Baden findet jährlich im November im Kurhaus in Baden-Baden statt. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und des Senders 3sat.