Portrait von Koenigin Silvia von Schweden

Für das multimediale Themenspecial "Opfer ohne Stimme – Wie wir unsere Kinder vor Gewalt schützen" werden elf Journalist*innen mit dem Childhood Award 2019 ausgezeichnet. Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden übergibt den Preis persönlich. Damit bei der Veranstaltung im Heidelberger Schloss kein Faux-Pas passiert, haben die hr-Mitarbeiter*innen einen Knigge an die Hand bekommen.

Die World Childhood Foundation wurde 1999 von der schwedischen Königin gegründet. Sie ist auch Schirmherrin der Stiftung, die sich in 15 Ländern mit über 100 Projekten zum Schutz sexuell missbrauchter Kinder und Jugendlicher engagiert. Dass Ihre Majestät den Childhood Award auch persönlich übergibt, ist eine besondere Ehre für die Preisträger*innen. Doch wie verhält man sich eigentlich in Gegenwart einer Königin? Das haben die hr-Mitarbeiter*innen vorab von den Veranstalter*innen in Form eines Knigges mitgeteilt bekommen.

Die Regeln lauten:

  • Die Ansprache lautet: "Majestät".
  • Geben Sie Majestät nie von sich aus die Hand. Das verstößt gegen das Protokoll.
  • Warten Sie ab, bis sie Sie von Majestät gegrüßt werden.
  • Für die Damen: Machen Sie keinen Knicks.
  • Für die Herren: ist eine Verbeugung Pflicht.
  • Dresscode bei Galas und Empfängen: festliche Abendkleidung, die Herren Smoking

Die Kinderschutzorganisation vergibt den Childhood Award an Initiativen und Personen, die sich in besonderer Weise mit dem Thema Gewalt an Kindern auseinandersetzen. Dieses Jahr wird das hr-Themenspecial „Opfer ohne Stimme – Wie wir unsere Kinder vor Gewalt schützen“ mit dem Preis ausgezeichnet.