Maike Brathge

Seit 2012 ist Maike Brathge Regionalreporterin für den hr. Sie berichtet von Witzenhausen aus über den Werra-Meißner-Kreis.

Weitere Informationen

Kontakt

Telefon: +49 (0)5542 500 294
E-Mail: Maike.Brathge@hr.de
sowie Witzenhausen@hr.de

Ende der weiteren Informationen

hr.de: Was hat Sie nach Witzenhausen verschlagen?

Maike Brathge: Ich habe zweieinhalb Jahre lang als Hörfunkreporterin für den hr in Kassel gearbeitet und in dieser Zeit den Werra-Meißner-Kreis vertretungsweise betreut. Als sich dann die Chance bot, den Kreis zu übernehmen, habe ich sie ergriffen. Es ist eine besondere Herausforderung, allein für so ein großes Gebiet zuständig zu sein. Schließlich wohne ich in Witzenhausen und muss trotzdem wissen, was die Menschen im südöstlichen Ringgau bewegt.

Was macht Ihr Berichtsgebiet so besonders?

Die Landschaft im Werra-Meißner-Kreis ist wunderschön: klare Seen, schroffe Berge und natürlich die Werra. Trotzdem ist es touristisch nicht überlaufen, sondern eher noch ein Geheimtipp. Außerdem ist die ehemalige innerdeutsche Grenze im Kreis immer noch präsent. So gibt es Dörfer, die früher regelrecht eingekesselt waren. Die Bewohner konnten ihre Freunde oder Verwandten im Nachbardorf nicht besuchen, weil es bereits im Gebiet der DDR lag. Diese persönlichen Geschichten finde ich unglaublich spannend.

Typisch für die Menschen in Witzenhausen ist ...?

Ihre Begeisterungsfähigkeit. Außerdem gefällt mir auch die bunte Mischung an unterschiedlichen Menschen hier: Solche, die seit Generationen in ihrem Heimatdorf wohnen, und andere, die nur zum Studieren herkommen ­ der Fachbereich Agrarwissenschaften der Uni Kassel ist hier angesiedelt. Die Witzenhausener sind nicht die typisch verschlossenen Nordhessen, sondern offen und für jede Feier zu haben.

Was machen Sie gerne, wenn Sie nicht arbeiten?

Im Winter genieße ich es besonders, ein so tolles Skigebiet vor der Nase zu haben. Nach einer halben Stunde Fahrt kann ich auf dem Hohen Meißner Langlaufski fahren, einfach durch die Natur spazieren oder Schlitten fahren. Außerdem bin ich ein großer Filmfan und gehe gerne und häufig ins Kino.

Weitere Informationen

Lebenslauf

Maike Brathge wurde 1985 in Friedberg (Hessen) geboren. Sie absolvierte ein Bachelor-Studium an der Universität Kassel in Geschichte und Psychologie. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in Praktika, unter anderem beim SWR in der Sendung "Guten Morgen Rheinland-Pfalz" und dem Offenen Kanal Kassel. Nach dem Studium arbeitete sie als freie Mitarbeiterin bei der HNA in der Stadtredaktion und bei FFH im Studio Nordhessen. Seit 2010 war sie als freie Hörfunkjournalistin beim hr zunächst in Kassel tätig. Seit 2012 ist sie Regionalreporterin im Werra-Meißner-Kreis.

Ende der weiteren Informationen