schneebedeckte Kerze

Ein Musiker auf der Suche nach der Geschichte hinter Weihnachten und die wahre Geschichte des Wirtschaftswunders. Diese beiden unterschiedlichen Themen behandelt "Wissen und mehr" im hr-fernsehen.

Montag, 23.12.2019, 07:10 Uhr

Feiertag! Sengelmann sucht Weihnachten  
WDR 29'32''

Weihnachten ist für die meisten Menschen wohl der wichtigste Feiertag des Jahres. Fest der Familie, Fest des Schenkens, Fest des Friedens und des Lichts... Aber was ist die Geschichte dahinter? Julian Sengelmann, Musiker, Schauspieler, will’s wissen. Er stößt auf eine herzerwärmende Erzählung, reist nach Jerusalem und Bethlehem, um dem Hintergrund der Geschichte auf die Spur zu kommen. In Israel trifft er u.a. einen Mönch, einen Rabbiner, einen islamischen Religionsgelehrten und einen Archäologen, macht in der sogenannten Geburtsgrotte in Bethlehem ungewohnte Erfahrungen und kehrt schließlich zurück mit der Frage, was denn nun der Weihnachtsmann und die Weihnachtsparty auf der Reeperbahn mit all dem zu tun haben. Aber auch darauf finden sich schließlich Antworten.

Weihnachten, 24.-26.12.2019

Die Sendungen von "Wissen und mehr" entfallen.

Freitag, 27.12.2019, 07:15 Uhr

Unser Wirtschaftswunder: Die wahre Geschichte      
WDR 29'24''

Im Zuge der Euro-Schuldenkrise geben wir Deutschen gern und ungefragt gute Ratschläge: Wirtschaftskrisen sind im Grunde selbstverschuldet und können durch eiserne Disziplin behoben werden. Wir kennen uns aus: Schließlich haben die Deutschen, zumindest im Westen, nach dem Weltkrieg geradezu aus eigener Kraft ein Wirtschaftswunder geschafft - vor allem durch ihren unermüdlichen Fleiß, unterstützt von Ludwig Erhard, dem Marshall-Plan und der Währungsreform. Stimmt das eigentlich? Christoph Weber hat sich auf die Suche gemacht und dem ebenso beliebten wie hartnäckigen Gründungsmythos auf den Zahn gefühlt. Mit Hilfe renommierter Wirtschaftshistoriker entdeckt er etwas anderes: Natürlich arbeiteten die Menschen in Deutschland emsig, aber das taten sie in anderen Ländern auch - übrigens auch sehr erfolgreich. Dass daraus für die Bundesrepublik ein "Wunder" wurde, hat mit anderen Faktoren zu tun, die die Deutschen zum größten Teil nicht einmal beeinflussen konnten. Es geht um amerikanische Weichenstellungen, um den extrem förderlichen Einfluss des Antikommunismus und des Korea-Krieges, um ökonomische und personelle Kontinuitäten in der deutschen Industrie zwischen Krieg und Nachkrieg und vieles mehr. Am Ende der spannenden Reise wird klar, dass kaum einer der beliebten Glaubenssätze der wissenschaftlichen Überprüfung standhält und dass der rasante wirtschaftliche Aufstieg der Bundesrepublik zwar ein großer Glücksfall, aber alles andere als ein Wunder war.