Herz Organ

Unfall, Verbrechen, Terroropfer: Was ist ein Menschenleben wert? Was kosten Organe? Diese und weitere Themen sendet das hr-fernsehen in dieser Woche in "Wissen und mehr".

Lässt sich ein Mensch berechnen und in Geld aufwiegen? Die spontane Antwort lautet: Nein, ein Mensch ist unendlich wertvoll, sein Leben ist unbezahlbar, man kann seinen Wert nicht berechnen. Im Gegenteil: Ihn berechnen zu wollen, verstößt gegen die menschliche Würde, und die ist bekanntermaßen unantastbar. Jeder hat schon überlegt: Was ist meine Arbeitskraft wert? Wie viel Schmerzensgeld ist angemessen, wenn ich verletzt werde? Wie viel Geld werden meine Hinterbliebenen bekommen, sollte mir ein Unglück zustoßen? Wie viel Lösegeld würde meine Familie bezahlen, sollte ich entführt werden? Auch wenn wir es nicht zugeben wollen: Der Wert des Menschen beschäftigt Verliebte und Philosophen, Versicherungsmathematiker und Ärzte, Sklavenhändler und Umweltpolitiker. Die Berechnung des Menschenwerts spielt bei Verkehrsopfern eine Rolle und bei gefallenen Soldaten, beim sogenannten Humankapital eines Unternehmens und bei Katastrophenszenarien der Behörden, bei der verkauften Sexsklavin und bei der Leihmutter. Die entsprechenden Kalkulationen und Preise werden in der Regel jedoch nicht offen gelegt.
Darum will es die Filmreihe genau wissen: Welchen Preis hat ein Mensch? Filmautor Peter Scharf sucht und forscht nach Antworten auf diese Fragen. Der Filmstil betont das Subjektive dieser Suche, die Kamera nimmt den Blick des Autors auf. Handlungsort sind unter anderem die Wall Street in New York, eine Samenbank in Berlin oder eine Armensiedlung in Delhi. Die sogenannten Montage-Blöcke liefern Informationen, die die Allgegenwärtigkeit der Monetarisierung des menschlichen Lebens erfahrbar zu machen und Zusatzinformationen liefern, die vielfach schockierend und ungeheuerlich sind.
Eine Sendereihe des WDR: Was bin ich wert?"

Montag, 30.11.2020, 07:20 Uhr

Was bin ich wert?
1. Wert von Blut- und Samenspenden

WDR 14'04''

um 06.40 Uhr
Was bin ich wert?
2. Wert von Organen

WDR 14'52''

Dienstag, 01.12.2020, 07:20 Uhr

Was bin ich wert?
3. Schmerzensgeldansprüche
WDR 14'48''

Was bin ich wert?
4. Wert von Opfern eines Terroranschlags

WDR 15'44''

Mittwoch, 02.12.2020, 07:20 Uhr

Wege aus der Stille
Ein Film von Claudia Banse
hr 28'40''

Dr. Kirsten K. ist Zahnärztin aus Leidenschaft - bis sie es nicht mehr schafft, ihren Patienten von den Lippen zu lesen, zu anstrengend ist der berufliche Alltag der fast völlig Ertaubten geworden. Kann ein Cochlea-Implantat für sie der "Weg aus der Stille" werden? - Der Beitrag wird mit Untertiteln ausgestrahlt.

Donnerstag, 03.12.2020, 07:20 Uhr

Lizenz zum Töten
aus: Die 10 Gebote
hr 28'15''
Ein Film von Catherina Gilles

Bankraub, Entführung, Geiselnahme - seine Einsatzbefehle entscheiden über Leben und Tod. Ein Notruf geht ein. Der Krisenstab kommt zusammen. Winrich Granitzka hat zu entscheiden, als bei der letzten großen Geiselnahme in seinem Revier drei unschuldige Menschen in der Sicherheitsschleuse der Aachener Landeszentralbank festgehalten werden - fünfzig Stunden, in denen alle Beteiligten um ihr Leben bangen.

Freitag, 04.12.2020, 07:20 Uhr

Das Wunder von Trani
WDR 28'55'

Am frühen Morgen des 18. September 1943 rückt eine Einheit Wehrmachtssoldaten in die kleine süditalienische Hafenstadt Trani ein. Ihr Befehl lautet: Die Gefangennahme von 50 männlichen Geiseln, deren Abtransport und anschließende Erschießung vor den Toren der Stadt. Eine Vergeltungsmaßnahme - wenige Tage zuvor sind in Trani fünf deutsche Soldaten aus dem Hinterhalt getötet worden. Nun sollen für jeden getöteten Deutschen zehn unschuldige italienische Männer sterben. Die Bewohner der Kleinstadt sind in heller Aufruhr. Immer mehr Gefangene werden von schwer bewaffneten deutschen Soldaten in die Mitte des Marktplatzes getrieben. Quälende Stunden vergehen. Am Nachmittag gibt der Offizier plötzlich die Anordnung zum Aufbruch. Die Soldaten packen ihre Maschinengewehrgeschütze zusammen, besteigen die Lastwagen und fahren davon. Ohne die Gefangenen. Man glaubt an ein Wunder und daran, dass der deutsche Offizier sich nun wohl für seine Befehlsverweigerung verantworten müsse. Wenige Tage später ziehen alliierte Truppen in der Stadt ein - ohne weiteres Blutvergießen. Der Name und das wahre Schicksal des deutschen Offiziers bleiben lange unbekannt.

Sendung: hr-fernsehen, 30.11.2020 - 04.12.2020, 07:20 Uhr