In vielen hessischen Regionen werden die Programme bereits im neuen Standard DVB-T2 HD verbreitet. In Nord- und Osthessen ist der Termin für den Umstieg auf DVB-T2 HD der 8. November 2017.

Nord- und Osthessen

In den Regionen Nord- und Osthessen wird der Umstieg auf DVB-T2 HD am 8. November 2017 stattfinden. Bis dahin laufen die Programme in diesen Regionen im Standard DVB-T noch unverändert mit der gewohnten Empfangsantenne weiter.  

Folgende Senderstandorte werden am 8. November umgestellt:

• Hoher Meißner
• Habichtswald
• Rhön (Heidelstein) und Kreuzberg (Rhön)
• Neuer Stadtsender: Kassel-Söhrewald

Das ist neu

Neu ist, dass ab diesem Zeitpunkt künftig über DVB-T2 HD neben öffentlich-rechtlichen auch die privaten Programme von den Sendern Habichtswald und Kassel-Söhrewald indoor empfangbar sein werden.

Sender Angelburg

Der Sender Angelburg wird noch bis zum 24. April 2018 im DVB-T-Standard senden und dann abgeschaltet. Je nach Empfangsort besteht jedoch gegebenenfalls die Möglichkeit, DVB-T2 HD-Signale mit einer auf den Sender Großer Feldberg vertikal oder auf den Sender Rimberg horizontal ausgerichteten Dachantenne zu empfangen.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Prognose handelt und die realen Empfangsbedingungen davon abweichen können.

DVB-T Programmbelegung und technische Parameter in Hessen

Hier sehen Sie die Programme mit technischen Parametern, die Sie an den vorgenannten Standorten zurzeit noch in DVB-T empfangen können:

Download
DVB-T Programmbelegung und technische Parameter in Hessen

Download

zum Download DVB-T Programmbelegung in Hessen

Ende des Downloads

Die Senderstandorte Habichtswald, Hoher Meißner und Rhön werden zum 8. November 2017 (Phase 2) auf DVB-T2 HD umgestellt. Bis dahin kann in den Regionen Nord- und Osthessen noch der "alte" Standard DVB-T mit dem gewohnten Programmangebot und der bisherigen Antenne empfangen werden.

Technische Parameter

Sender: Habichtswald (ND), Hoher Meißner (ND), Angelburg (ND), Rhön (K 43 und K 35 = D, K 25 = ND)

  • Strahlungsleistung: 50kW
  • Polarisation: Horizontal
  • Modulation: 16-QAM
  • Fehlerschutz: 2/3
  • Gurad-Intervall: 1/4
  • Datenrate: 13,27 Mbit/s

D: Richtstrahlung; ND: Rundstrahlung
Alle Kanäle werden im 8k-Modus ausgestrahlt. Bandbreite UHF 8 MHz.

Weitere Informationen

Alle Informationen auf einen Blick

Alles zur Umstellung in Hessen

Ende der weiteren Informationen