Eine Frau sitzt vor einem schwarzen Bildschirm
Bild © Colourbox.de

Wenn Sie noch kein DVB-T2 HD-fähiges Empfangsgerät besitzen, müssen Sie sich einen Empfänger kaufen.

Für den Empfang von DVB-T2 HD wird entweder ein Flachbildfernsehgerät der neuesten Generation mit integriertem DVB-T2 HD-Tuner oder eine externe DVB-T2 HD-Set-Top-Box benötigt. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass das Gerät den HEVC/H.265-Standard für DVB-T2 HD unterstützt. Orientierung beim Kauf bietet das grüne DVB-T2-HD-Logo. Die bisher verwendeten Zimmer-, Außen- oder Dachantennen können in aller Regel weiterverwendet werden.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Mehr Informationen dazu können Sie hier nachlesen.

Wenn Sie schon ein DVB-T2 HD-fähiges Empfangsgerät besitzen, muss für den Empfang der DVB-T2 HD-Programme ein Suchlauf gestartet werden. Auch wer bereits den Testbetrieb von DVB-T2 HD empfängt, muss nach der Umstellung alle Programme per Sendersuchlauf neu einstellen. Alle Programme werden auf anderen Frequenzen übertragen.

Wie das üblicherweise funktioniert, können Sie hier nachlesen.