CIVIS-Medienpreis für "Der Tag"
Das Redaktionsteam "Der Tag" bei der Preisverleihung: Claudia Sautter, Markus Hürtgen, Angela Fitsch, Ulrich Sonnenschein und Karen Fuhrmann (von links) Bild © Karen Fuhrmann

Die hr2-kultur-Sendung "Der Tag" ist mit dem CIVIS-Preis 2017 in der Kategorie "Radio – lange Programme“ ausgezeichnet worden. Der Preis wurde am 1. Juni im Rahmen einer Fernseh-Gala im Auswärtigen Amt in Berlin verliehen.

Die Jury lobte die "TAG-Sendung" mit dem Titel "Grenzen der Aufklärung – Rechte Gewalt und die Justiz" zum NSU-Prozess als "einzigartiges politisches Radiofeuilleton – umfassend, hintergründig, aktuell und hochprofessionell". Redakteure der ausgezeichneten Sendung waren Angela Fitsch, Karen Fuhrmann (auch Moderation), Claudia Sautter und Ulrich Sonnenschein. Regie führte Markus Hürtgen.

Der CIVIS-Medienpreis, Europas bedeutendster Medienpreis für Migration, Integration und kulturelle Vielfalt, wurde in diesem Jahr zum 30. Mal verliehen. Mit 783 eingereichten Programmen aus 24 EU-Staaten und der Schweiz verzeichnet der CIVIS-Medienpreis 2017 die zweithöchste Anzahl an Einreichungen seit Bestehen. Schirmherren sind Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Antonio Tajani, Präsident des Europäischen Parlaments.

Seit mehr als 20 Jahren gehört es zum Markenzeichen von "Der Tag", in hr2-kultur meist aktuelle Themen tiefschichtig und unkonventionell anzugehen. Die vielfach ausgezeichnete Hintergrundsendung ist montags bis freitags ab 18:05 Uhr in hr2-kultur zu hören und wird als Podcast zum Download angeboten. Außerdem wiederholt hr-iNFO "Der Tag“"jeweils am selben Tag ab 22:05 Uhr.

Weitere Informationen

Sendetermin zur CIVIS-Gala

11. Juni: 3sat, 10:05 bis 11:20 Uhr

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Weitere Informationen

"Der Tag" bei hr2-kultur
Internetseite zum CIVIS-Medienpreis

Ende der weiteren Informationen