Grafik

Warum ist Meinungsfreiheit wichtig? Wie erkennt man gefälschte Informationen? Wann spricht man von Hass im Netz? Und wie wird man Moderator*in? All das und viel mehr Fragen stehen im Mittelpunkt am 1. hessischen Schülermedientag zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2021.

Weitere Informationen


03. Mai 2021 von 8:30 Uhr bis 14:00
Für hessische Schüler*innen ab der 8. Klasse

Kooperation zwischen F.A.Z., Hit Radio FFH, Hessischer Rundfunk, LPR Hessen

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.

Ende der weiteren Informationen
Download

Download

zum Download Stundenplan des Schülermedientags am 03. Mai 2021

Ende des Downloads

Medienexpertinnen und -experten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, des Hessischen Rundfunks, der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), des Hitradios FFH treten mit Schülerinnen und Schülern an diesem Tag in einen digitalen Dialog. Werkstattgespräche und Workshops greifen dabei in 45- bis 90-minütigen Formaten aktuelle Themen auf, beispielsweise "Meinungsfreiheit", "Fake News", "Hass im Netz", "Verschwörungstheorien", "Pressefreiheit im In- und Ausland". Ziel ist, dass ein relevanter Austausch zu den Themen entsteht, dass Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, nachzufragen und mit den Expertinnen und Experten zu diskutieren.

Um diesen Dialog zu ermöglichen, werden die Kräfte bundesweit gebündelt, sodass zahlreiche Medienhäuser in Deutschland am Schülermedientag teilnehmen.

Wie kann man an der Online-Veranstaltung teilnehmen?

Der hessische Schülermedientag richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler in Hessen ab der 8. Klasse. Bewerbungsschluss ist der 26. März 2021. Die Veranstaltung findet als Online-Konferenz statt, als Videokonferenztool wird das datenschutzkonforme Tool BigBlueButton verwendet. Die Videokonferenzen sind so angelegt, dass entweder eine Lerngruppe ganz oder in Teilen oder auch einzelne Schülerinnen und Schüler aus dem Distanzunterricht gleichermaßen daran teilnehmen können. Benötigt werden ein internetfähiges Gerät (PC, mobiles Endgerät), ein Browser (Chrome oder Firefox), eine Datenverbindung und je nach Angebot Mikrofon und Webcam (nach Rücksprache mit der Expertin, dem Experten). Sollten Sie an der Konferenz mit einer großen Lerngruppe in der Schule teilnehmen, ist ein Beamer für das Videobild sinnvoll.

Der hessische Schülermedientag wird zwischen 8.30 Uhr und 14 Uhr stattfinden.

Weitere Informationen

Der Schülermedientag wird unterstützt vom Hessischen Kultusministerium, der Hessischen Lehrkräfteakademie und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung.

Der Schülermedientag zum Internationalen Tag der Pressefreiheit ist Teil der bundesweiten Aktion "Journalismus macht Schule".

Ende der weiteren Informationen