Kinderarmut

Wie sieht Behinderung im Alltag und bei der Arbeit aus? Welche Chancen ergeben sich durch eine Umschulung? Und wie geht es Kindern, die in Deutschland in Armut leben? Themen in "Wissen und mehr".

Montag, 10.05.2021, 07:20 Uhr

Behindert - und doch ein Recht auf Arbeit 
Ein Film von Joachim Meißner  
hr 14'19''

Sait Ates sieht man es nicht an: Er ist schwerbehindert. Ein Ärztefehler bei einer Operation zwang ihn, sein Berufsleben neu auszurichten. Er tauschte seinen Blaumann mit Anzug und Krawatte. Vom Fahrer auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens schulte er um zum Bürokaufmann. Dieser Wechsel war nicht einfach, er löste bange Fragen und Ängste aus: Wie soll es weiter gehen?
Eine Situation, vor der immer mehr Menschen stehen. Denn Sait Ates ist einer von 530.000 Menschen mit schwerer Behinderung in Hessen. Allein in Frankfurt ist jeder Elfte schwerbehindert, und wie in neunzig Prozent aller Fälle: in Folge schwerer Erkrankungen im Laufe des Erwerbslebens. Treffen kann es also jeden. Das größte Problem: Was ist mit dem Job? Das ist die Frage dieser Reportage von Joachim Meißner. Der Autor stellt drei sehr unterschiedliche Beispiele vor, wie Menschen mit Behinderung in Zeiten wirtschaftlicher Krise ihren Weg auf dem ersten Arbeitsmarkt gehen.

Umschulung bei Krankheit - Berufliche Reha
aus: Ich mach' weiter  
BR 14'56''

Eine Umschulung wird auch „Berufliche Rehabilitation“ genannt. Ob Unfall, Allergie oder Burnout: Jahr für Jahr werden tausende Arbeitnehmer so krank, dass sie ihren alten Beruf aufgeben müssen. Treffen kann es jeden, in jedem Alter. Am Anfang stehen dann viele offene Fragen. Das Internet bietet viele grundsätzliche Informationen. Eine gute Anlaufstelle: Die „Gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation“. Die Adressen stehen im Internet. Die Servicestellen arbeiten trägerübergreifend und unabhängig. Sie sitzen in jeder größeren Stadt und klären auch im persönlichen Gespräch kostenlos alle wichtigen Fragen.

Dienstag, 11.05.2021, 07:20 Uhr

Der Aidskrieg
Ein Film von Jobst Knigge
(kurze Schulfernseh-Fassung)    
WDR 29'03''

Fast 40 Jahre AIDS. Dahinter verbirgt sich eine Geschichte vom Tod - aber auch vom Weiterleben. Es sind die Überlebenden eines Krieges, die im Mittelpunkt dieser Dokumentation stehen. Schwule Männer, die aufgestanden sind, um nicht zu sterben. Die gekämpft haben, während ihre besten Freunde, ihre Lebenspartner mit dem Tod ringen. Menschen, die seit Jahrzehnten mit dem Virus leben. Diese Dokumentation verwebt Interviews der Zeitzeugen mit Archivaufnahmen, Fotos und Privatfilmen, die sie in den 80er Jahren zeigen. Es ist eine Geschichte über eine Gesellschaft in Angst und über Medien und Politiker, die diese Panik schüren.

Mittwoch, 12.05.2021, 07:20 Uhr

Aufwachsen in Armut - Kinder auf der Schattenseite
aus: Gott und die Welt      
RBB 28'34''

Sie müssen nicht auf der Straße leben und zu essen gibt es meistens genug. Doch für Kino, Schulausflug oder Handy fehlt das Geld. Wie erleben Kinder Armut in Deutschland?

Donnerstag, 13.05.2021, 07:20 Uhr

An Christi Himmelfahrt entfällt "Wissen und mehr"

Freitag, 14.05.2021, 07:20 Uhr

Alles geht - auch mit Handicap!
BR 28'22''