Zwei Hände halten einen Ball in Form einer Weltkugel gegen den Himmel.

Mit welchem Bewusstsein Kinder die Welt sehen, wird entscheidend von ihrer Religion geprägt - für einige ist dieses Leben nur eins von vielen, für andere der Schlüssel zum Paradies. Die Sendereihe zeigt anschaulich die Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam aus Sicht junger Gläubiger.

Montag, 01.04.2024, 07:20 Uhr

"Wissen und mehr" entfällt am Ostermontag!

Dienstag, 02.04.2024, 07:20 Uhr

Judentum - Sujet

Judentum
aus: Religionen der Welt  
WDR 29'14''
zum Beitrag in der ARD Mediathek

Drei Beispiele jüdischen Glaubens: Der 13-jährige Alon bereitet sich auf seine Bar Mizwa vor, bei der er zum ersten Mal während des Gottesdienstes vor der ganzen Gemeinde einen Gebetstext aus der Tora vorträgt.
Jasmin, die Archäologiestudentin, entdeckt in einer Kiste Überreste einer Torarolle. Zusammen mit ihrem Professor findet sie eine Menge über die Geschichte des Judentums heraus.
Avitall Gerstetter ist die erste Frau, die in Deutschland als Kantorin in einer jüdischen Gemeinde angestellt ist.

Mittwoch, 03.04.2024, 07:20 Uhr

Eine Frau im Kopftuch steht vor dem Brandenburger Tor in Berlin

Islam
aus: Religionen der Welt  
WDR 29'17''
zum Beitrag in der ARD Mediathek

Drei Beispiele muslimischen Glaubens: Das Fastengebot im Islam gilt nur für die Erwachsenen, aber dieses Jahr macht auch Mustafa mit - zum ersten Mal.
Die Archäologiestudentin Jasmin findet die "Schahada", das muslimische Glaubensbekenntnis, und erfährt eine Menge über die Geschichte des Islam.
Ebru Shikh Ahmad ist Karatemeisterin. Weil sie Muslimin ist, durfte sie als junges Mädchen nicht im Verein schwimmen. Sie erzählt davon, wie der Islam ihr Leben beeinflusst hat und welche Rolle die Religion in ihrem Alltag spielt.

Donnerstag, 04.04.2024, 07:20 Uhr

Nonnen nehmen an einem Gottesdienst teil.

Christentum
aus: Religionen der Welt  
WDR 28'39''
zum Beitrag in der ARD Mediathek

Drei Beispiele christlichen Glaubens: Die 15-jährige Messdienerin Claudia bereitet mit einer Gruppe von Jungen und Mädchen einen großen Gottesdienst vor. Zum ersten Mal werden Claudias Schützlinge Messdiener in einem Gottesdienst sein.
Die Archäologiestudentin Jasmin entdeckt ein lateinisches "Vaterunser" und taucht tief in die Geschichte des Christentums ein.
Pastor Bernd Siggelkow hat in Berlin die Arche, einen Zufluchtsort für Kinder inmitten eines sozialen Brennpunktes, gegründet.

Freitag, 05.04.2024, 07:20 Uhr

Sterben
aus: Was ist gut an…? 
SWR 29'29''
zum Beitrag in der ARD Mediathek

Wir alle müssen sterben – früher oder später. Trotzdem verdrängen wir diese Vorstellung lieber. Aber ist Sterben immer nur negativ? Oder kann der Tod auch etwas Gutes bringen?
Astrid ist Mitte 50 und plant ihren Tod. Freiwillig. In vier Tagen will sie sterben. Vor einigen Jahren ist Astrid an Leukämie erkrankt. Sie hat den Krebs mit Chemotherapie bekämpft, doch die Krankheit ist wiedergekommen. Astrid hat beschlossen: So möchte sie nicht weiterleben. Doch weil ihre Krankheut noch nicht weit genug fortgeschritten ist, hat Astrid auch in den Niederlanden kein Recht auf Sterbehilfe. Wir begleiten Astrid auf ihrer Reise.