hr Weihnachtsstern

Mit der landesweiten Benefizaktion hr-Weihnachtsstern unterstützte der Hessische Rundfunk den Kinderschutzbund Landesverband Hessen e.V. und machte in allen hr-Programmen auf die Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. Die Spendensumme von 67.000 Euro kommt vielfältigen Projekten der 27 Ortsverbände im ganzen Bundesland zugute.

„Kinder stark machen“ – so lautete die Mission des Hessischen Rundfunks in der Adventszeit 2019. Unter dem Dach des hr-Weihnachtssterns wurde das Thema in allen Programmen und im Rahmen vieler hr-Veranstaltungen in den Fokus gerückt, um das Engagement des Kinderschutzbundes in Hessen abzubilden. „Kinder brauchen Partner an ihrer Seite, die sich für ihre Rechte auf Schutz, Förderung und Beteiligung einsetzen“, freute sich Verone Schöninger, Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes in Hessen, über die breite Unterstützung durch den hr.

Videobeitrag

Video

zum hessenschau.de Video hr sammelt 67.000 Euro für Kinderschutzbund

kinderschutzbund-startbild
Ende des Videobeitrags

„Wichtig war es uns, auf die Arbeit des Kinderschutzbundes hinzuweisen“

Auch hr-Intendant Manfred Krupp zeigte sich rundum zufrieden mit der Benefizaktion: „Ich bin glücklich, dass so viel Geld gespendet wurde. Aber vor allem war es uns wichtig, auf die ehrenamtliche Arbeit des Kinderschutzbundes hinzuweisen und die Anliegen und manchmal auch die Nöte der Kinder deutlich zu machen.“ Das Wichtigste für ihn sei der Nachhalleffekt: „Wir wollten erreichen, dass sich die Menschen in Hessen mit dem Thema auseinandersetzen, wie es Kindern in einer Gesellschaft geht. Und wenn eine Familie in Not gerät und aufgrund unserer Aktion auf den Kinderschutzbund zugeht, ist das in der Langfristbilanz wahrscheinlich sogar das Wichtigste.“

Audiobeitrag

Audio

zum hessenschau.de Audio Benefizaktion hr-Weihnachtsstern: Viele Wege, um Kinder stark zu machen

Zeichnung eines Kindes
Ende des Audiobeitrags

Der hr-Weihnachtsstern in Hörfunk, Fernsehen und online

In Hörfunk, Fernsehen und online wurden im gesamten Dezember Einrichtungen des Kinderschutzbundes wie Kinderhäuser und Beratungsstellen aber auch schulische und soziale Förder- und Konfliktlösungsangebote vorgestellt. Rund um den guten Zweck drehten sich auch Veranstaltungen wie das Weihnachtssingen von hr3 und Offenbach-Post, die hr4-Weihnachtskonzerte oder Live-Schalten aus ganz Hessen mit Promis wie Sängerin Ella Endlich oder Linda Hesse. Die breite Berichterstattung aller hr-Programme und –plattformen gipfelte an Heiligabend mit der Fernsehendung „Der hr Weihnachtsstern“ in einem emotionalen, von Andrea Ballschuh und Tobi Kämmerer moderierten Finale.

Der Blick zurück: Hier finden Sie alle Informationen rund um die Benefizaktion hr-Weihnachtsstern 2019. Die Fernsehsendung "Der hr-Weihnachtsstern" können Sie in der ARD-Mediathek abrufen.