Wibke Jungmann
Bild © hr/Sebastian Reimold

Wibke Jungmannn arbeitet im Programm-Management Fernsehen

Redakteurin, Beraterin, Netzwerkerin, Treiberin – meine Aufgaben sind so vielfältig, dass sie sich nicht auf einen Titel reduzieren lassen. Als Teil des Programm-Managements gebe ich Schwerpunkte in der Kommunikation des hr-fernsehens vor und führe Menschen zusammen. Beraterfunktion habe ich in Bezug auf unsere Multi-Plattformen-Strategie. Wie müssen Produkte aussehen, damit diese auch außerhalb des klassischen Fernsehens zum Beispiel auf Facebook, YouTube, im Stream, auf den programmbegleitenden Onlineseiten funktionieren? Und wie lässt sich das mit den aktuellen Redaktionsabläufen am besten vereinbaren? Das erarbeite ich gemeinsam mit den Redaktionen und ermutige sie, an dieser Stelle neue Ziele ins Auge zu fassen.

In meiner beruflichen Entwicklung führte mich meine Frage "Wie funktioniert TV/Radio?" unter anderem in die Medienforschung, in der ich Entwicklungen beobachtete und ins Haus vermittelte. Heute suche ich aktiv nach Wegen, die Produkte des hr-fernsehens auf nonlinearen Ausspielwegen und in Social Media zu etablieren.

Mein hr – vielseitig, familienfreundlich, kollegial

Durch Fortbildungen, zum Beispiel in Fachseminaren oder Führungsseminaren im Rahmen der Führungskräfteentwicklung, hat der hr mich in meiner beruflichen Entwicklung unterstützt. In vielen Bereichen existiert eine konstruktive Fehlerkultur, die mir sehr gut gefällt: Fehler machen ist erlaubt. Das macht es mir leicht, lösungsorientiert, kreativ und fortschrittlich zu denken und zu sein.

Als Mutter von zwei Kindern stelle ich mich auch privat immer wieder auf neue Umstände ein. Bei der Arbeitszeitgestaltung kommt mir der hr dabei entgegen.

Der hr hat in manchen Köpfen noch ein verstaubtes Image. Lasst euch dadurch nicht so leicht ausbremsen, ihr werdet auf viele Kolleginnen und Kollegen treffen, die so richtig Vollgas geben.