Sender Rimberg: Sendemast
Bild © hr/Stefan Vothknecht

Am mittelhessischen Standort Rimberg werden in der Zeit vom 20. März bis voraussichtlich 4. Juni 2018 die Antennen zur Abstrahlung von DVB-T2 HD und DAB+ erneuert. Daher kann es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen des Empfangs kommen.

In der Zeit vom 20. März bis voraussichtlich 4. Juni 2018 muss die Programmverbreitung am Senderstandort Rimberg über eigens dafür errichtete Interimsantennen abgewickelt werden, da mehrere Antennen erneuert werden.

Weitere Informationen

Beeinträchtigungen sind zu erwarten

  • für den Fernsehempfang via DVB-T2 HD
  • für den Hörfunkempfang via DAB+
Ende der weiteren Informationen

Aufgrund der niedrigeren Schwerpunkthöhe der Interimsantennen kann es unter Umständen zu vorübergehenden Empfangseinschränkungen kommen, die sich aber vornehmlich in den Randbereichen der Versorgung des Senders Rimberg auswirken.

Empfangsalternativen während der Umbauphase

Eventuell in der Bauphase auftretende DVB-T2 HD und DAB+ Empfangsbeeinträchtigungen vom Sender Rimberg werden weitgehend über die nordhessischen Sender Hoher Meißner und Habichtswald sowie die Sender Kreuzberg (Rhön für das ZDF) und Biedenkopf (nur DAB+)  aufgefangen.

Ist der PKW mit einem DAB+ Empfänger ausgestattet, empfehlen wir in jedem Fall, die automatische DAB+/UKW Umschaltung  des Autoradios zu aktivieren. Dann wechselt das Empfangsgerät in der Regel automatisch auf den UKW-Empfang, sobald kein DAB+ Signal empfangen wird.

Wir bitten um Verständnis für diese Baumaßnahme, mit der wir eine deutliche Verbesserung der DAB+ Versorgung in Mittelhessen erreichen werden. Die unvermeidbaren Beeinträchtigungen werden auf das Notwendige begrenzt, um die Auswirkungen auf die Teilnehmer so gering wie möglich zu halten.