Tatort
Das Frankfurter "Tatort"-Team Bild © hr/Bettina Müller

"Unter Kriegern“ heißt der neue "Tatort" aus Hessen - der siebte Fall für die Frankfurter Ermittler Janneke und Brix, der sie emotional an ihre Grenzen bringt. Das Erste zeigt ihn am Sonntag, 8. April, um 20:15 Uhr.

Zehn Tage nach dem Verschwinden des Jungen in den Kellerräumen des Sportleistungszentrums wird die Leiche des kleinen Malte Rahmani gefunden. Die Hauptkommissare Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) sind betroffen von der grausamen Tat und finden schnell heraus, dass sich der Hausmeister des Sportleistungszentrums, Sven Brunner (Stefan Konarske), öfter mit Malte abseits des Zentrums getroffen hat. Doch auch der Leiter des Zentrums gerät ins Visier der Ermittler. Joachim Voss‘ (Golo Euler) Führungsstil ist äußerst streng und leistungsorientiert. Auch bei seinem zwölfjährigen Stiefsohn Felix (Juri Winkler) legt Voss großen Wert auf allerhöchstes Niveau, sowohl beim Sport als auch in der Schule. Felix eifert seinem Stiefvater derart nach, dass er ihn sogar bei den verbalen und körperlichen Demütigungen gegen seine Mutter Meike (Lina Beckmann) unterstützt. Voss kontrolliert und manipuliert Meike und Felix, indem er Aggressionen schürt und Angst verbreitet, die letztlich in Gewalt münden.

Für Janneke und Brix stellt sich die schwierige Frage, wer für das Verbrechen verantwortlich ist. "Unter Kriegern" erzählt eine spannende und vielschichtige Geschichte von Gewalt in den unterschiedlichsten Formen, bei der die Wahrheit nicht so einfach offenbart wird.

Der Hessische Rundfunk zeigt den neuen Frankfurter "Tatort" am Sonntag, 8. April um 20:15 Uhr im Ersten. Informationen zu den Schauspielern sind in der Pressemeldung zu finden, eine Filmkritik bei hessenschau.de.