Follow-Me-Car auf dem Flughafen Frankfurt.
Follow-Me-Car auf dem Flughafen Frankfurt. Bild © hr / Andreas Graf

Vier Videojournalisten des Hessischen Rundfunks durften exklusiv 50 Tage auf dem Airport drehen. Dabei haben die Reporter 22 Menschen mit der Kamera begleitet, hautnah in Bereichen und Situationen, die so bisher noch nicht im Fernsehen zu sehen waren.

Spannende, emotionale Geschichten rund um Hessens größten Arbeitgeber: Insgesamt wird es acht Folgen von "Mittendrin – Flughafen Frankfurt" geben. Die ersten sechs Folgen strahlt das hr-fernsehen vom 23. Januar an immer mittwochs um 21 Uhr aus. Zwei weitere Folgen werden im Sommerprogramm gezeigt. Die Fäden des Projektes zusammengehalten hat hr-Reporter Andreas Graf.

Herr Graf, es gab im deutschen Fernsehen schon einige Doku-Reihen über den Flughafen Frankfurt. Was ist das Besondere an "Mittendrin – Flughafen Frankfurt"?

Andreas Graf
Reporter Andreas Graf Bild © hr / Günter Milius

Die Produktion wurde von Videojournalisten gedreht: von Rick Gajek, Gunnar Henrich, Florian Lumeau und mir. Dadurch konnten wir an Orten drehen, die einem normalen Kamerateam verwehrt sind, weil ein Team aus drei Personen besteht: Ton, Kamera, Reporter, während der VJ alles in einem ist. Mitfahren in einem Flugzeugschlepper, ganz nah an den größten Flugzeugen der Welt, war so eher möglich. Wir haben 22 Protagonisten – Tag und Nacht im Schichtbetrieb – hautnah begleitet.  Deshalb ist die Dokureportage besonders, weil wir dadurch zeigen, wie einzelne Arbeitsbereiche miteinander verzahnt sind und das bei einem Flughafen mit 80.000 Mitarbeitern, so groß wie 3.200 Fußballfelder. So zeigen wir zum Beispiel wie die Vorfeldlotsen mit den Follow-Me-Fahrern und Piloten zusammen arbeiten müssen. Wir durften in der siebtgrößten Kantine Deutschlands drehen. 1,5 Millionen Menschen essen dort jährlich. 900 Portionen Pommes, 4.000 Schnitzel gehen da schon mal an einem Tag über die Theke. Unglaublich beeindruckend, welche Logistik dahinter steht und weil wir überall so nah dran waren, heißt die Doku auch "Mittendrin – Flughafen Frankfurt".

Die spannenden Geschichten rund um die Mitarbeiter werden mit umfangreichen Grafiken bebildert. Was waren dabei die Herausforderungen?

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Direkt zur Sendung

Ende der weiteren Informationen

Die hr-Grafik hat für die Dokureportage spektakuläre 3D-Animationen produziert – mit ihnen fliegen die Zuschauer wie mit einer Drohne über den Flughafen und erleben so die gigantische Dimension dieses Stadtteils von Frankfurt.  Eine enorme Herausforderung war die Darstellung der Zeichen auf den Start- und Landebahnen und Rollwegen, aber auch die Architektur der Gebäude war sehr anspruchsvoll in der Umsetzung für die Grafik. Beeindruckend auch, dass sich in den Animationen Flugzeuge bewegen. Insgesamt waren für die Animationen mehrere Grafikrechner gleichzeitig im Einsatz.

Sie sind einer der hr-Luftfahrtsexperten. Gab es bei den Dreharbeiten eine Geschichte, die Sie besonders beeindruckt hat?

Das war ein Flug mit einer der wenigen Flugkapitäninnen der Lufthansa und ihrer Co-Pilotin. Die Frauen hatten an diesem Tag drei Flüge auf dem Plan: Von Frankfurt nach Portugal und wieder zurück, anschließend nach Spanien. Elf Stunden im Cockpit und der Flug war alles andere als entspannt. Heftige Gewitter, defekte Toiletten, eine fehlende Schraube, die einen Start zunächst unmöglich machten, Verspätungen und Chaos bei der Abfertigung und dann noch eine kranke Passagierin haben die zwei Pilotinnen und drei Flugbegleiterinnen auf Trab gehalten. Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie sie alle Herausforderungen gemeistert haben und am Ende war der Flieger sogar noch pünktlich in Barcelona. Diese spannende Geschichte ist in der dritten Folge zu sehen. Was natürlich immer faszinierend ist, ist der Anflug auf Frankfurt vom Cockpit aus. Den haben wir mit mehreren Kameras für die Zuschauer gedreht, sodass sie diese Landung miterleben können.

Weitere Informationen

Sendetermine

Mittwoch, 23. und 30. Januar sowie 6., 13., 20. und 27. Februar 2019, jeweils um 21 Uhr im hr-fernsehen

Mehr Informationen und viele weitere Sendungen rund um den Flughafen Frankfurt sind auf hr-fernsehen.de abrufbar.

Ende der weiteren Informationen