Frau Sturm auf der Bühne
"Auf der Bühne fühle ich mich wie in der Badewanne": Beate Sturm beim Fastnachtsduell 2017. Bild © hr/Norbert Klöppel

Bis letzten Februar beschränkten sich Beate Sturms Auftritte in der Bütt auf das bunte Vereinsleben der Bad Homburger Fastnacht. Dann bewarb sie sich beim Hessischen Rundfunk und holte sich den Sieg beim Fastnachtsduell 2017.

Alle versammeln sich auf der Bühne. Es ist das Finale des "Großen Fastnachtsduells 2017". Gleich soll der Gesamtsieger ausgerufen werden. Beate Sturm steht mitten im närrischen Pulk. Sie hat gerade erst in der Kategorie "Büttenrede Frauen" das Duell gewonnen, ist noch total aufgedreht, strahlt mit ihrem bunten Orden um die Wette, freut sich über den Wackeldackel ihres Coachs und rückt schon ein wenig zur Seite, damit das favorisierte Männerballet an ihr vorbei kann. Doch die fünf Coaches haben sich auf einen anderen Gesamtsieger geeinigt: "Die Hessische Fastnacht braucht eine lustige Frau: Beate Sturm!"

Mit Profis auf die Bühne

"Das kam Knall auf Fall", erinnert sich die Bad Homburgerin. "Das habe ich im Leben nicht erwartet." Noch unglaublicher war, was der Gesamtsieg bedeutete: eine Wildcard für "Hessen lacht zur Fassenacht" 2018. Beate Sturm tritt im Januar bei der größten Fastnachtsshow des hessischen Rundfunks auf. "Ich werde mit Profis wie Johannes Scherer und Woody Feldmann auf der Bühne stehen!"

Beate Sturm nach ihrem Sieg beim Fastnachtsduell 2017 mit den anderen Teilnehmern
"Im Leben nicht erwartet": Beate Sturm (Mitte) nach ihrem Sieg beim Fastnachtsduell 2017. Bild © hr/Norbert Klöppel

Beim "Fastnachtsduell" waren die Profis noch die Coaches. Beate Sturm wurde von Lilli betreut. "Ich bin ein großer Fan von ihr und konnte mein Glück nicht fassen, als Lilli plötzlich in meinem Wohnzimmer stand." Die Chemie zwischen den beiden stimmte auf Anhieb. Der nordhessische Fastnachtsstar gab Beate Sturm wertvolle Tipps. "Ich wollte unbedingt die Liedzeile 'Ich heb ab' mit in die Rede bringen. Sie meinte, ich soll das nicht nur einmal, sondern immer wieder machen - als Refrain."

Klischees sind ihr Thema

Und sie hob ab. Beate Sturm stürmte auf die Bühne und regte sich furchtbar über die Vorurteile der Männer gegenüber Frauen am Steuer auf. Johannes Scherer, der die männlichen Büttenredner coachte, sagte danach: "Kennst du die Berliner Kabarettisten 'Die Wühlmäuse'? Du bist genauso gut!" Intelligent spielt Beate Sturm mit Klischees. Die sind ihr nicht fremd. "Ich bin gelernte Maschinenschlosserin und musste mir eine Menge von meinen Kollegen anhören." Klischees thematisiert sie auch in ihrer neuen Rede für "Hessen lacht zur Fassenacht". "Es geht um eine Frau Anfang 50. Eine Mid-Age-Lady, der es nicht passt, dass Männer altern dürfen, Frauen jedoch nicht." Die schärfste Kritik akzeptiert sie vom Ehemann. "Wenn er sagt 'das kannst du nicht bringen', ändere ich die Rede ab."

Der Umweg über das Fastnachtsduell lohnt sich

Er ist ihr Rückhalt auf der Bühne. Ebenso wie der Bad Homburger Verein "Freunde des Carneval". Als Tänzerin begann sie dort, wurde Trainerin, Näherin der Kostüme, Faschingsprinzessin, bis sie entschlossen in die Bütt stieg. "Das ist dein Ding!", kam als Feedback. Schließlich bewarb sich Beate Sturm beim Hessischen Rundfunk – für "Hessen lacht zur Fassenacht". Das klappte erst einmal nicht, doch sie wurde zum Casting für die neue Sendung "Das große Fastnachtsduell" eingeladen. Ein Umweg, der sich rentierte. "Durch die Erfahrungen fühle ich mich den Profis nun eher gewachsen."

Weitere Informationen

5.000 Akteure

haben hochgerechnet seit der ersten Ausgabe 1966 auf der Bühne von "Hessen lacht zur Fassenacht" gestanden. Sie haben bei 615 Acts, also Einzel- und Gruppendarbietungen, mitgewirkt. 2018 läuft die Sendung zum 41. Mal.

Ende der weiteren Informationen

Auch auf Lillis Unterstützung kann sie wieder zählen. Die beiden haben weiterhin Kontakt. "Lilli wird mir auch beim nächsten Auftritt helfen." Ebenso wie Torsten Hoensch. Der verantwortliche Redakteur für "Hessen lacht zur Fassenacht" berät das Nachwuchstalent. "Es ist toll, mit Beate Sturm eine so tolle Newcomerin im Programm zu haben." Die meisten Akteure werden über ein Casting ermittelt. "Das erfolgreiche Konzept der Sendung ist eine bunte Mischung von Newcomern und Fastnachts-Stars." Beate Sturm spürt den Druck, "den brauche ich, das macht mich kreativ." Kurz vor dem Auftritt sei ihr allerdings sterbenselend zumute. "Erst wenn ich auf der Bühne stehe, bin ich ruhig. Dann fühle ich mich wie in der Badewanne."

Sendetermine zu Fastnacht im hr-fernsehen

Das große Fastnachtsduell
Live-Show aus der Kulturhalle Rödermark
Mittwoch, 31. Januar 2018, 20:15 Uhr

  • Einlass in der Kulturhalle ist um 19:15 Uhr
  • Karten ab 13 Euro unter 06074/911655


Hessen lacht zur Fassenacht
aus dem hr-Sendesaal Frankfurt
Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:15 Uhr

Rosa Wölkchen
aus der Willy-Brandt-Halle in Mühlheim
Donnerstag, 1. Februar 2018, 23:15 Uhr

Nordhessen feiert Karneval
aus der Stadthalle Baunatal
Montag, 5. Februar 2018, 20:15

Die hessische Weiberfastnacht
aus der Kulturhalle Rödermark
Donnerstag, 8. Februar, 20:15 Uhr

Der große Frankfurter Fastnachtsumzug
live aus der Frankfurter Innenstadt
Sonntag, 11. Februar 2018, ab ca. 13:15 Uhr

Weitere Informationen

Bis auf "Das große Fastnachtsduell" sind die Veranstaltungen zu den Sendungen bereits ausverkauft. Immer dabei sein kann man natürlich bei allen Fastnachtsumzügen in Hessen und schunkelnd vor dem Fernseher. Mehr Infos: www.hr-fernsehen.de/fastnacht

Ende der weiteren Informationen