Musikland-Titelbilder: Trompete
Bild © hr

Wie klingt eine Nagelgeige? Wie läutet ein Handglockenchor? Viel zu hören und entdecken gibt es beim ersten hessenweiten "Tag der Musik" am 6. Mai, ins Leben gerufen von hr2-kultur. hr2-Mitorganisator Jesko von Schwichow weiß mehr.

Ein "Tag für die Musik" – warum braucht es den? Geht uns die Musik im Alltag verloren?

hr2-kultur-Musikchef Jesko von Schwichow
hr2-kultur-Musikchef Jesko von Schwichow Bild © hr, Jeanette Sallwey

Jesko von Schwichow: "Musik als Ware ist überall präsent, die geht uns nicht verloren. Aber die handgemachte Musik und Musik, mit der wir uns 'einstimmen' können auf unsere Wurzeln – die braucht neue Räume. 'Ein Tag für die Musik' zeigt, wie vielfältig das hessische Musikleben ist – und schon in der Vergangenheit war. Deshalb auch die Idee, alle einzuladen zu einer musikalischen Spurensuche im Musikland Hessen."

Aus der Idee ist ein landesweiter Aktionstag geworden.

"Wir haben vor eineinhalb Jahren Vereine, Verbände, Musikgesellschaften, Archive aus ganz Hessen in den hr eingeladen und gemeinsam das Netzwerkprojekt Musikland Hessen gegründet. 'Ein Tag für die Musik' lässt diese Zusammenarbeit am 6. Mai in fast 50 Veranstaltungen hessenweit sicht- und hörbar werden. Und das beflügelt auch alle Mitstreiter: Dass ihr – ganz oft ehrenamtliches – Engagement für die Musik eine Plattform bekommt, dass vergessene Kulturschätze wiederentdeckt werden und der hr dies alles medial begleitet. Diese Idee bereichert für alle erfahrbar das Musikleben in unserem Bundesland – auch dank der Unterstützung durch den Landesmusikrat Hessen, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und durch Manfred Krupp, unseren hr-Intendanten."

Was gibt es zu entdecken?

"Die Bandbreite der Konzerte und Veranstaltungen ist enorm. Von geistlicher und klassischer Musik, Chorgesang  – teils auch zum Mitsingen! – und sogar einer Oper, bis hin zu Musikspaziergängen, Kabarettistischem und Jazz ist alles dabei. Von Laienmusikern bis zu virtuosen Solisten – alle eint die Freude an der Musik. Jede und jeder wird in ihrer oder seiner Region spannende Veranstaltung entdecken – oder sich auf eine ganz eigene Spurensuche in Hessen begeben und sich von der Neugier auf ein bestimmtes Thema leiten lassen."

Was sind Ihre Highlights?

"Da fällt die Wahl schwer, weil  so viel Tolles dabei ist. Vielleicht möchten Sie im Frankfurter Stadtwald auf den Spuren von Felix Mendelssohn entlangwandern? Oder Telemann-Kantaten hören, die fast 300 Jahre in Archiven schlummerten? In Schlitz auf Schloss Hallenburg die geballte musikalische Kraft der hessischen Jugendensembles erleben? Auf einer Tour die Glocken und Orgeln dreier Kirchen kennenlernen? Selbst eine Nagelgeige spielen im Musikinstrumenten-Museum Lißberg? Oder beim Familienkonzert die eigene Stimme einbringen? Das ganze Programm gibt’s unter www.hr2.de."

Weitere Informationen

Musikalische Schätze entdecken

Welche Konzerte und Veranstaltungen gibt es beim "Tag für die Musik" am Sonntag, 6. Mai, in Ihrer Region zu erleben? Das ganze Programm, unterteilt in die Regionen Rhein-Main sowie Nord-, Mittel, Ost- und Südhessen, sowie den Flyer zum Download finden Sie hier.
hr2-kultur berichtet vorab in der "Musikszene Hessen" am Samstag, 5. Mai, 15:04 Uhr, sowie am 6. Mai tagsüber im Programm.

Ende der weiteren Informationen