Video

zum Video Programmdirektorin Gabriele Holzner beim Community Management der "hessenschau"

Gabriele Holzner beim Community Management der "hessenschau"

Community Management ist ein zentrales Thema für die Medien – so sieht es hr-Programmdirektorin Gabriele Holzner. Für den hr bedeutet das: Diskurse in den Social-Media-Angeboten beobachten und organisieren, Kommentare moderieren, weiterführende Inhalte beisteuern. Wie vielfältig der Job als Community-Managerin ist, hat die Programmdirektorin bei einem Rollentausch erlebt.

Frühschicht im Newsroom der "hessenschau": Gabriele Holzner schaut heute nicht in ihrer eigentlichen Rolle in der Redaktion vorbei, sondern kommt als Teil des Community-Management-Teams. Um die Arbeit der Kolleg*innen besser kennenzulernen, wird sie sich selbst durch die Kommentare bei Facebook, Twitter & Co klicken und Fragen beantworten. Christiane Schulmayer aus dem Team zeigt ihr die Tools, erklärt die Abläufe – und dann geht es los. Mehrere tausend Kommentare lesen und bearbeitet das Social-Media-Team so jeden Tag. 

Wer heute Journalismus machen möchte, der müsse Community Management können oder lernen, davon ist Gabriele Holzner überzeugt. Es sei ein integraler Bestandteil von Produkten in dieser digitalen Welt und damit auch für die Zukunft des hr ein zentrales Thema. In den Dialog mit den Nutzer*innen treten, ihr Feedback aufnehmen, sich austauschen. Eine herausforderne Tätigkeit, findet die Programmdirektorin. Ein Beispiel: "Man muss im Kopf schnell umschalten können", jede Plattform habe andere Regeln und eine andere Sprache. Für Christiane Schulmayer ist das außerdem ein Job mit einer besonderen Bedeutung: "Ganz viele Menschen haben unfassbar viel zu erzählen, und ich würde sagen, es ist unsere Aufgabe zuzuhören und sie wertzuschätzen. Und dann schätzen sie uns auch wert."