Kurt-Magnus-Preis

zum Artikel Pressemeldung: Preisträger kommen von Radio Bremen, NDR, hr und BR : Kurt-Magnus-Preis der ARD 2018 verliehen

Mit dem Kurt-Magnus-Preis der ARD 2018 sind am heutigen Freitag im Hessischen Rundfunk in Frankfurt vier junge Radiotalente ausgezeichnet worden. Den ersten Preis, dotiert mit 8.000 Euro, erhielt Tinia Würfel von Radio Bremen. Mit dem zweiten Preis (6.000 Euro) wurde Melanie Fuchs vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) ausgezeichnet. Den mit jeweils 4.000 Euro dotierten dritten Preis teilen sich Dunja Sadaqi vom Hessischen Rundfunk (hr) und Wolfgang Kerler vom Bayerischen Rundfunk (BR).

zum Artikel Kurt-Magnus-Preis für hr-Journalistin Dunja Sadaqi : "Nah an den Menschen sein"

"Ich freue mich riesig", sagt Dunja Sadaqi, "der Preis motiviert mich auch weiterhin, mich mit viel Energie und Neugier auf knifflige Inhalte zu stürzen". Die Junior-Korrespondentin im hr-Landtagsstudio erhielt den mit 4.000 Euro dotierten dritten Preis unter anderem für die große Bandbreite ihrer Themen – sie berichtete etwa schon für den hr aus dem Senegal (Foto). Wir haben mit ihr gesprochen – über interessante Begegnungen und ihre Leidenschaft fürs Radiomachen.

zum Artikel Daten und Fakten : Der Kurt-Magnus-Preis

Die Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD) verleiht jährlich den Kurt-Magnus-Preis. Zu diesem Zweck hat die ARD 1962 die Dr. Kurt-Magnus-Stiftung gegründet, aus deren Mitteln qualifizierte Nachwuchskräfte des deutschen Hörfunks gefördert werden sollen.