Video

zum Video 1960: Schwerpunktprogramm zur Verkehrssicherheit

Fußgänger werden durch keine Stoßstange geschützt. Daher mahnte ein Schwerpunktprogramm unter dem Motto "Überqueren der Fahrbahn" 1960 zur Vorsicht. Ins Leben gerufen wurde es vom hessischen Innenminister Heinrich Schneider.

"Kurz vor der Tram soll man nicht über die Straße rennen, man soll die Fahrbahn vielmehr mit der nötigen Vorsicht ohne unnützen Aufenthalt überqueren." Solche und andere Ratschläge zur Verkehrssicherheit beinhaltete das Programm. 1959 waren in Hessen über 7.000 Fußgänger an Verkehrsunfällen beteiligt, dabei wurden fast 6.000 verletzt.

Zu sehen war der Ausschnitt in der "Abendschau" vom 8. Januar 1960.

Weitere Informationen

Übersicht

Alle Archivschätze auf einen Blick

Ende der weiteren Informationen