Ein scharzer Kater spielt auf dem Boden in buntem Konfetti und Luftschlangen neben einer leeren Sektflasche

Video

zum Video 1986: Faschingskater

Ein närrisches Rätsel stellt hr-Reporter Holger Weinert 1986 den Zuschauern: Von allen gekannt, gefürchtet und doch geliebt wird ein unsichtbares Symboltier der fünften Jahreszeit. Um was es sich dabei wohl handelt?

Leise und unbemerkt schleicht es sich Stück für Stück heran: "das unbarmherzige Tier". Alle Jahre wieder findet "das Raubtier unter Konfettiresten seine Beute". "Wehe dem, der einen hat!" Und doch zieht es die Leute anscheinend hin zu dem anhänglichen Wesen, das es sich "schlimmstenfalls drei Tage" bei seinen Opfern gemütlich macht. Man möchte ihn nicht missen, denn "eigentlich haben ihn alle furchtbar gerne – ihren Faschingskater".

Der Beitrag war in der "Hessenschau" vom 11. November 1986 zu sehen.

Weitere Informationen

Überblick

Alle Archivschätze auf einen Blick

Ende der weiteren Informationen